News

Bereit für die Messe…

Morgen beginnt die Industriemesse Nordhessen in den Messehallen Kassel. Mit dabei als größter Aussteller, unser Netzwerk DieMaschinenbauPartner. Und wir können jetzt schon sagen, dass wir mit unserem Gemeinschaftsstand ein echtes Highligt auf der Messe darstellen. Morgen beginnen wir mit einem „Get Together“ um 9.30 Uhr mit allen Netzwerkmitgliedern. Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche und darauf, unsere Innovationskraft einem breiten Fachpublikum zu präsentieren. Wir sehen uns auf Stand I-11…

 

 

 

Das Passt – 3DIMETIK wird neustes Mitglied im Netzwerk DieMaschinenbauPartner

Im Bereich der 3D-Messtechnik schaffen wir für unser Netzwerk DieMaschinenbauPartner mit unserem neusten Mitgliedsunternehmen 3DIMETIK einen deutlichen Wettbewerbsvorteil. Das junge Start-Up aus dem Kasseler Schillerviertel bietet von Reverse Engineering und der Konstruktion bis hin zur Messung von Prototypen und Serien ein breites Leistungsspektrum im Bereich der 3D-Messtechnik an. Durch Kooperationen mit weltweit führenden Herstellern von Präzisions-Längenmesstechnik-Geräten steht 3DIMETIK ein hochwertiger Maschinenpark in den Bereichen optische Messung, taktile Messung, CT-Röntgen und Oberflächenmessung zur Verfügung. Sie verbinden so marktführende Technologie mit dem gebündelten Know How der drei Geschäftsführer Benjamin März, Pascal Mohr und Daniel Wilhelm. Zudem bieten sie ihren Kunden neben den branchenüblichen, standardisierten Messberichten eine visuelle Aufbereitung der Daten, um so durch detaillierte Korrekturanweisungen weniger Entwicklungsschleifen und somit effizientere Prozesse zu ermöglichen. Für detaillierte Informationen besuchen Sie die Homepage https://3dimetik.de/. Wir freuen uns auf den Mehrwert für unser Netzwerk durch 3DIMETIK und eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

Die Geschäftsführer von 3DIMETIK: Pascal Mohr, Daniel Wilhelm und Benjamin März

 

Innovationszuwachs für DieMaschinenbauPartner – SISTIGO erstes Neu-Mitglied im Jahr 2017

Mit Florian Hameister und seinem Unternehmen SISTIGO bekommt unser Netzwerk ein neues Gesicht und gleichzeitig Kompetenzzuwachs im Bereich Innovationsmanagement. SISTIGO hilft Unternehmen in Form von Beratung, Training und Prozessmoderation, bestehende Innovationsbarrieren zu überwinden, bestehende Prozesse zu optimieren und Innovationspotenziale auszuschöpfen. Dabei stellt Florian Hameister seinen Kunden ein breitgefächertes Portfolio an Maßnahmen zur Verfügung. Einen genauen Überblick können Sie sich auf www.sistigo.de verschaffen, oder direkt bei Florian Hameister f.hameister@sistigo.de. Mit Florian Hameister können wir einen innovativen Netzwerker bei den MaschinenbauPartnern begrüßen und freuen uns auf die erfolgreiche Zusammenarbeit mit SISTIGO.

Übergabe eines Zuwendungvertrags in Höhe von 326.886,45 € an die eta|opt GmbH duch den hessichen Staatsministers Boris Rhein

Heute war der Staatsminister Boris Rhein (Hessisches Ministerium für Wissenschaft und Kunst) zur Übergabe eines LOEWE-Zuwendungsvertrags an die eta|opt GmbH zu Besuch im Science Park Kassel.

 

Im Rahmen des Projekts „PolyGreifer – Entwicklung eines Greifsystems auf Basis niederenergetischer, niedrigschmelzender Thermoplaste“ mit einem Gesamtvolumen von 667.115,20 € (HA-Projekt-Nr. 512/16-24) wurde heute offiziell die Förderbescheinigung übergeben.

Mit dem geplanten Forschungsvorhaben soll ein Greifsystem entwickelt werden, das auf einer durch Wärmeeintrag herbeiführten Viskositätsverringerung eines thermoplastischen Polymers basiert. Durch die Viskositätsverringerung wird es dem Polymer ermöglicht, verschiedenste Bauteile und Halbzeuge zu umschließen und so einen Formschluss herzustellen.

In entspannter Runde mit den Projektpartner Fachgebiet Trennende und fügende Fertigungsverfahren (Prof. Böhm) und dem Institut für Werkstofftechnik (Prof. Heim) hat sich der Minister über den Stand des Forschungsprojektes und die Produkte der eta|opt GmbH informiert.

DieMaschinenbauPartner beim Kooperationsforum Nordhessen

 

Veranstaltet vom Regionalmanagement Nordhessen und MoWiN.net fand am 28. Februar bereits die dritte Ausgabe des Nordhessischen Kooperationsforum im Kongresspalais Kassel statt. Mit einem kleinen Stand waren auch DieMaschinenbauPartner auf der Ausstellung vertreten. Das eigentliche Kernstück bei diesem Format bilden allerdings die sechs 20-minütigen Gesprächsrunden. Ziel bei dieser Art „Speed-Dating“ ist, dass sich die nordhessischen Unternehmen durch neue Ideen und neue Partner auch über den eigenen Tellerrand hinaus weiterentwickeln und wettbewerbsfähig bleiben. So konnten wir als Netzwerk Kontakte mit potentiellen Neumitgliedern knüpften und eventuelle Geschäftsbeziehungen für unsere einzelnen Mitgliedsunternehmen ausloten. Das Interesse an unserem Netzwerk ist aufgrund der Resonanz und der hohen Gesprächswünsche mit dem Cluster, vertreten durch Vorstandsmitglied Uwe Schmahl und Netzwerkmanager Sebastian Hillberger, als sehr positiv zu bewerten. Eine gelungene Veranstaltung die sich mit ihrer dritten, erfolgreichen Auflage wohl dauerhaft im Kalenderjahr etabliert hat.

 

  

Bundeswirtschaftsministerin Zypries zu besuch bei unserem Netzwerkmitglied Maschinenbau Koch

Wenige Tage nach ihrer Amtseinführung stattet die neue Bundesministerin für Wirtschaft und Energie – Brigitte Zypries (SPD) – unserem Netzwerk-Mitglied Maschinenbau Koch (Baunatal) einen Besuch ab. Im Zentrum standen neben einem Betriebsrundgang ausgewählte Arbeitsthemen wie „Industrie/Arbeiten 4.0“ und aktuelle Fragen der Luft- und Raumfahrtindustrie. Dabei knüpft die Firma Koch an ein Gespräch an, das im Rahmen der „ILA Berlin Air Show 2016“ mit Frau Zypries geführt werden konnte. Seinerzeit informierte sich Frau Zypries in ihrer Funktion als Koordinatorin der Bundesregierung für die deutsche Luft- und Raumfahrt über die zahlreichen Luftfahrtprojekte des langjährigen DMBP-Mitglieds.

Brigitte Zypries, CCA-Firmenbesuch, A. Koch Maschinenbau GmbH
Brigitte Zypries, CCA-Firmenbesuch, A. Koch Maschinenbau GmbH, (v.l.n.r.) Franke Dolle, Stefan Koch (Geschäftsführer A. Koch Maschinenbau), Brigitte Zypries (Bundesministerin für Wirtschaft und Energie)
Brigitte Zypries, CCA-Firmenbesuch, A. Koch Maschinenbau GmbH

Urkundenübergabe bei Rößner Maschinenbau in Alsfeld

Da bei der letztjährigen Mitgliederversammlung noch nicht alle Netzwerkmitglieder ihre Urkunde in Empfang nehmen konnten, nutzte Netzwerkmanager Hillberger bei seinem Antrittsbesuch in Alsfeld die Gelegenheit, Geschäftsführer Volker Rößner die Mitgliedsurkunde von den MaschinenbauPartnern zu überreichen. Das mittelhessische Familienunternehmen ist in der Lage, ein breitgefächertes Portfolio im Bereich Maschinen- und Stahlbau, gepaart mit einer hohen Flexibilität anzubieten und stellt mit seinem Know How und seinen Geschäftsbeziehungen einen wichtigen Teil für das Netzwerk dar.

Unternehmerfrühstück mit Prof. Dr. Clauß

Am Donnerstag, den 16.02.2017 fand das Unternehmerfrühstück der MaschinenbauPartner im Science Park Kassel statt.

20170216_092730  20170216_092804

Los ging es um 9 Uhr, nach einem kurzen Begrüßungsvortrag durch den Vorstandsvorsitzenden Dr. Christoph Pohl wurde das gemeinsame Frühstück durch einen Vortrag von Prof. Dr. Thomas Clauß von der Phillips Universität Marburg mit dem Thema „Geschäftsmodellinnovationen“ begleitet.

20170216_105040

Nach vielen fruchtbaren und interessanten Diskussionen und der Übergabe der Mitgliedsurkunden an die Uni Kassel endete das erste Unternehmerfrühstück gegen 11.45 Uhr…

20170216_113522

Die MaschinenbauPartner auf dem Märchenweihnachtsmarkt

dsc_1087   Weihnachtsmarkt

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit haben sich die Mitglieder der Maschinenbaupartner zum traditionellen Netzwerktreffen auf dem Märchenweihnachtsmarkt in Kassel getroffen. Bei noch nicht ganz glühweinfähigen Temperaturen um die 6 Grad ließen die Mitglieder das Jahr 2016 Revue passieren und genossen die vorweihnachtliche Stimmung.

Unterstützung für die MaschinenbauPartner

hillberger

DieMaschinenbauPartner erhalten künftig Zuwachs durch Sebastian Hillberger (34), der in seiner Funktion als Netzwerkmanager den Vorstand unterstützen wird. „Ein Verein lebt durch seine Mitglieder. Die Betreuung der bestehenden Mitglieder, aber auch die Gewinnung neuer Partner ist mir daher besonders wichtig;“ so der Politologe. „Ein Kompetenznetzwerk wie die MaschinenbauPartner steigert automatisch die Wettbewerbsfähigkeit jedes Einzelnen Mitglieds und führt so zu einer besseren Wertschöpfung in unserer Region. Ich freue mich auf die Schnittstellenfunktion zwischen Verein, Wissenschaft und Wirtschaft und werde den Verein bei seiner erfolgreichen Entwicklung bestmöglich unterstützen.“